Schamanische Nacht Mesa Reinigungsritual

Die Reinigung ist eine Voraussetzung, um gesund zu sein und seinem Leben einen schönen, erfüllten Inhalt zu geben.“ .
Gerardo Pizarro

08.02.2020

Schamanische Mesa Nacht der Reinigung

 

Gerardo Pizarro, Schamane aus Peru, wurde in Túcume im Bezirk Lambayeque der Provinz Chiclayo geboren,

Sohn einer berühmten Schamanen- und Heilerfamilie. Seine Eltern, Gerardo Pizarro Zeña & Andalia Carranza Sánchez, stammen von der Nordküste Perus und sind die Nachfahren der Pre-Inka Zivilisation.

Schon früh zeigte Gerardo Pizarro besondere Fähigkeiten.

Mit 12 begab er sich in das peruanische Amazonas Gebiet.

Der Aguaruna Schamane Mahas stellte ihn unter seinen Schutz und führte ihn in die Geheimnisse der Rituale und Heilpflanzen, speziell des Drachenkrautes ein.

Es ist eine mächtige Pflanze, die von Ärzten auf ihre Wirkung zur Krebsheilung untersucht wurde. Sie ist ein wichtiger Bestandteil seiner heilsamen Mesa Rituale.

Er verfolgt den Weg des Schamanismus und der Heilung und ist Erbe und Hüter des peruanischen Schamanismus.

„Die Reinigung ist eine Voraussetzung, um gesund zu sein und seinem Leben einen schönen, erfüllten Inhalt zu geben.“
.

Das Mesa-Ritual gründet auf einer 3000-jährigen Schamanentradition Perus und wird für Gruppen oder als Einzelritual zur Purifikation eingesetzt.

Mit seinen Artes, Gegenständen aus heiligen Bäumen, den Schwertern, Steinen, Kräutern und weiteren rituellen Werkzeugen sowie den Liedern konzentriert Gerardo u. a. Kräfte aus der geistigen Welt und zelebriert die nächtliche Mesa.

Er erspürt und sieht die negativen Einflüsse, gleichwohl welcher Herkunft sie sind, und beseitigt diese – unabhängig ob sie physischer, emotionaler, mentaler oder karmischer Natur sind.

Emotionale Blockaden, Traumata und Schreckens-Erinnerungen (Schlüsselerfahrungen) werden gelöst. Negative Einflüsse, Fremdenergien, wie Flüche, Verwünschungen oder verirrte Seelen, die von unserer Energie leben, werden abgelöst.
Jede/r Teilnehmer/in in der Gruppe wird einzeln behandelt und gereinigt.

Weiteres arbeitet jede/r Teilnehmer/in mit Intentionen, welche vor der Mesa vorbereitet werden:
• den Intentionen des Loslassens, von dem, was gehen will und kann und
• den Intentionen der Materialisierung und Stärkung von persönlichen Wünschen und guten Kräften wie Gesundheit, Glück, Wohlstand, Frieden, Liebe, Harmonie oder Erfolg – jenen Kräften, welche in den verschiedenen Figuren und Statuen repräsentiert sind und durch die Reinigung aufgenommen werden.
Bitte mache dir vorweg klare Gedanken, welche persönliche Intentionen zum Loslassen bzw. zur Stärkung der Wünsche/Materialisierung du hast! Danke

Mitbringen: Bequeme Kleidung in Zwiebelschichten, Sitzkissen, Matte, Decke, Schlafsack und eine Flasche stilles Wasser. Gerne kann ein oder mehrere Kraftgegenstände sowie Fotos (Partner/in, Kinder usw.) für die Mesa mitgebracht werden.

Ankunft 21.00 Uhr – Beginn: 22.00 Uhr bis spät in die Nacht 120 € p. P.

Wir haben nur begrenzt Plätze, bitte um verbindliche Anmeldung.

Infos und Anmeldung gern per Mail oder telefonisch.